top of page

ZUPPA DI PESCE

Der Volksmund behauptet, dass das Rezept für Fischsuppe aus Livorno in der Toskana entstand. Zu dieser Suppe wurden Fischabfälle zusammen mit altbackenen Brot verarbeitet. Fischsuppe war das Essen der sehr armen Familien.


In einem Topf mit reichlich Olivenöl klein geschnittenen Knoblauch und Zwiebel bei niedriger Hitze anschwitzen. Staudensellerie und Paprika rot in kleine Würfel schneiden und mit anrösten.

Nach ca 20 Minuten auf niedriger Hitze Tomatenmark dazugeben und gut vermengen. Mit Weisswein ( ca ein halbes Glas ) ablöschen und den Alkohol etwas verkochen lassen. Gestückelte Tomaten aus der Dose dazugeben und mit Fischfond aufgießen. Das ganze ca 30 Minuten köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, wer will kann für die Schärfe noch eine Chillischote dazugeben. Nach einer halben Stunde verschiedene, in Würfel geschnittene Fischsorten ( man kann verwenden was gerade zu haben ist ), Garnelen, Tintenfisch, Muscheln, verschiedene Meeresfrüchte dazugeben und köcheln lassen. Das Grün vom Staudensellerie klein hacken und untermischen, die Suppe ist dann fertig, wenn die Tintenfischringe weich sind. Weißbrot anrösten, die Fischsuppe in einer Schale mit frisch gehackter Petersilie anrichten und genießen.



Einfach mehr Leebenswert. #leebenswert


118 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

SPAGHETTI AL RAGÙ

bottom of page